Die Puppen Japans - Ausstellung im Schloss 2.3.-22.4.2012

Ausstellung mit japanischen Puppen und zum Schluß Bilder einer japanischen Teezeremonie - Unter "Fotos anschauen" finden Sie Bilder und Texte

Die Ausstellung präsentierte mehrere hundert japanische Puppen aus der Sammlung von Dora Feder, Blaubeuren, sowie Kimonos, japanische Farbholzschnitte und Rollbilder (Kakemono) mit thematischem Bezug zur Puppenwelt.
Puppen genießen in Japan einen ganz besonderen Stellenwert, und wie kein anderes Land hat Japan eine einzigartige Vielfalt von Puppen hervor
gebracht. Bis heute spielen sie im Festkalender eine große Rolle. So werden beim traditionellen Mädchenfest und beim Knabenfest Puppen aufgestellt,
die den Kindern Glück bringen und Unheil von ihnen abwenden sollen. Daher kümmern sich nach wie vor bedeutende Künstler um die Herstellung von
Puppen in historischen Gewändern, um das Brauchtum vergangener Epochen zu erhalten. Die über Jahrzehnte in persönlichen Beziehungen von Dora Feder nach Japan entstandene Sammlung wird mit ihrer stilistischen und inhaltlichen Fülle erstmals in einer umfassenden Ausstellung gewürdigt und der Öffentlichkeit präsentiert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.